07.04.2016

Erster Meister für “Rohr-, Kanal- und Industrieservice”

Ausbildungsarbeit bei Swietelsky-Faber trägt Früchte

Da ein Handwerk heute vielen jungen Menschen als Berufsperspektive nicht mehr attraktiv genug erscheint, leidet auch die Kanalsanierungswirtschaft zunehmend unter Mangel an qualifiziertem gewerblichem Personal. Vor diesem Hintergrund bildet die Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung in Blomberg ihre Nachwuchskräfte zunehmend selbst aus und bietet ihnen attraktive Aufstiegsmöglichkeiten im Unternehmen.

Dimitri Bezmenov aus Höxter ist dafür das Paradebeispiel. 2007 legte er seine Gesellen-Prüfung in dem damals noch neuen Lehrberuf „Rohr-, Kanal und Industrieservice“ ab. Seit 2008 arbeitet er bei der Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung GmbH in Blomberg. 2014 konnte er, mit aktiver Unterstützung von Swietelsky-Faber, eine weiterführende Ausbildung absolvieren und hat seine Prüfung zum Meister für Rohr-, Kanal- und Industrieservice inzwischen erfolgreich abgeschlossen.

Im Unternehmen wird er nun als Bau- und Projektleiter in den sämtlichen Aufgabenfeldern eingesetzt, die die Instandhaltung und die sog. “grabenlose” Sanierung von Abwassersystemen bietet. Regelmäßig inspiziert er Abwasserrohre mit Kanal-TV-Kameras. Schäden werden anschließend mit den im Unternehmen vorhandenen Reparatur- und Renovationsverfahren saniert.

Das Spezialgebiet von Dimitri Bezmenov ist jedoch die Sanierung mit Spezialrobotern – also Hightech “vom Feinsten”. Swietelsky-Faber setzt auch hier hoch moderne Anlagen ein, um die Instandhaltungsaufgaben der kommunalen Abwasserwirtschaft und der Industriebetriebe dauerhaft und wirtschaftlich zu lösen.

Ein Meister seines Fachs Rohr-, Kanal- und Industrieservice: Dimitri Bezmenov (re.) mit Kollegen und seinem Sanierungsroboter. 
Ein Meister seines Fachs Rohr-, Kanal- und Industrieservice: Dimitri Bezmenov (re.) mit Kollegen und seinem Sanierungsroboter.
 

Die markant orangen Kanalsanierungsfahrzeuge sind zunehmend auch in der lippischen Grundstücksentwässerung anzutreffen. Einige Kommunen haben im Zuge der Umsetzung des neuen Landeswassergesetzes begonnen, in Wasserschutzgebieten Dichtheitsnachweise für die Abwasserrohre älterer Immobilien einzufordern. Die qualifizierten Fachkräfte der Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung führen hier nicht nur die notwendigen Prüfungen durch, sondern haben, falls nötig, garantiert eine schnelle und für den Grundstückseigentümer bezahlbare “grabenlose” Lösung.

Das neue Berufsbild in der Umwelttechnik hat also vieles, was junge Leute sich für Ihre Zukunft wünschen: Eine stets interessante und abwechslungsreiche Arbeit im Team, regelmäßige Weiterbildung, Umgang Menschen wie auch mit hoch moderner Technik – und vor allem: einen krisenfesten Arbeitsplatz mit besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Dimitri Bezmenov bildet inzwischen selbst bei Swietelsky-Faber aus. Jüngst hat eine weitere Fachkraft für Rohr-, Kanal und Industrieservice die dreijährige Ausbildung bei Swietelsky-Faber mit der Gesellenprüfung abgeschlossen. Um den Nachwuchs kümmert sich das Unternehmen übrigens nicht nur im technischen Bereich: Derzeit lernt am Westerfeld in Blomberg auch eine angehende Bürofachkraft.

Kontakt:

Wolfram Kopp
Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung
Niederlassung Blomberg
Westerholz 2
32825 Blomberg
Tel. 05235 / 501 57 11
wolfram.kopp@swietelsky-faber.de

 

Dekra Arbeitssicherheit SCC
TÜV Süd OHSAS 18001
TÜV Süd ISO 14001
TÜV Süd ISO 9001
 
Güteschutz Kanalbau
Gützeschutz Kanalbau - Z
PQ VOB
Energieaudit HTC
 
 
 
 

Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung

Hauptstraße 2
D-55483 Schlierschied

Tel.: +49 (0) 67 63 / 55 69 860
Fax: +49 (0) 67 63 / 55 69 86 90

schlierschied@swietelsky-faber.de

 

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo